KUL® – Kompetenzorientiert unterrichten und lernen

Lernprozesse systematisch fördern

KUL Unterricht

Ein handlungsorientierter und erfolgreicher Unterricht, der den Bedürfnissen der SchülerInnen im Wandel unserer Gesellschaft gerecht wird und sie da abholt, wo sie stehen, stellt eine große Herausforderung dar. So mancher ist vielleicht ab und zu ratlos und sehnt sich nach Antworten und Hilfestellung.

Hier leistet das Konzept “KUL®” Abhilfe. Es bietet durch klare Strukturen und gut verständlichen, theoretischen Input eine wertvolle Möglichkeit, Kinder jeden Leistungsniveaus kindgerecht ohne Über- und Unterforderung zu fördern und zu fordern.

Ziel ist es, die notwendigen Basisfertigkeiten für das Lesen, Schreiben und Rechnen zu entwickeln, um darauf aufbauend eine adäquate Lese- ,Schreib- und Rechenkompetenz zu erreichen. Auch Schlüssel- kompetenzen wie Aufmerksamkeitsfähigkeit, Durchhaltevermögen, Ausdauer, Genauigkeit und Sorgfalt werden durch die Übungsformen des “KULen Unterrichtens und Lernens” geschult.

KUL® NEWS ABONNIEREN:
KUL® FACEBOOK FAN WERDEN:

                                                                      Was ist das Besondere an KUL®?

KUL InformationsstufenKUL® basiert auf dem Informationsstufenmodell von Werner Radigk (vgl. Radigk,1998). Dieses Modell unterscheidet zwischen der ersten Informationsstufe „Handlung“, der zweiten Informationsstufe „Lautsprache“ und der dritten Informationsstufe „Symbolik – Schriftsprache“.

Erste Informationsstufe: Wir nehmen Informationen handelnd in der Auseinandersetzung mit der Umwelt über alle Sinne auf.

Zweite Informationsstufe: Über Erlebtes und Wahrgenommenes können wir sprechen, wir bedienen uns also der Lautsprache.

Dritte Informationsstufe: Wenn wir Dinge mit Hilfe von Buchstaben oder Ziffern aufschreiben, übersetzen wir Informationen in Symbolik.

Die Voraussetzung für den erfolgreichen Umgang mit den Symbolen der dritten Informationsstufe, wie zum Beispiel den Zahlen und Buchstaben, ist das Beherrschen und Verstehen der Lautsprache sowie eine Vielzahl von sinnlichen Erfahrungen durch die handelnde Erkundung der realen Welt.

KUL Unterricht

Im Mittelpunkt  von KUL® stehen aus diesem Grund Handlung und Sprache. Präzise ausgeführte Handlungen mit einer genauen sprachlichen Begleitung führen zum Aufbau von Repräsentationen im Gehirn. Das Kind kann sich die Handlung also später einfach vorstellen und Aufgaben ohne die konkrete Handlung lösen. Die sprachliche Begleitung ist der Schlüssel zur Loslösung von der realen Handlung.

Das Lernen nach der Informationsstufentheorie, der schwerpunktmäßige Gebrauch der körpernahen Sinne und das Lernen durch Nachahmung sind für den erfolgreichen Erwerb unserer Kulturtechniken von großer Bedeutung.

Ziel ist es, komplexe Systeme zu beschreiben, zu analysieren, zu erklären und folglich deren effektive Steuerung möglich zu machen.

KUL Unterricht

Das bedeutet:
Die Lehrperson hat eine klare Vorstellung davon, wie Kulturtechniken effizient vermittelt und aufgebaut werden. Sie unterstützt die Schüler und Schülerinnen gezielt und bietet für die Kinder passende (anschlussfähige) Inhalte sowie kindgerechte, handlungsorientierte Übungsformen an.

„Jedes Tun ist Erkennen und jedes Erkennen ist Tun!“ (Maturana)

Die Kinder werden so lange angeleitet und unterstützt, bis sie gelernt haben, ihre Lernprozesse selbst zu steuern. Schrittweise werden sie in das selbstorganisierte Lernen geführt, ohne dabei überfordert zu werden.

 

Sind Sie neugierig geworden? Haben Sie Interesse, mehr darüber zu erfahren? Gerne stehen wir Ihnen in diversen Vorträgen und Seminaren zur Verfügung (Termine). Zudem können Sie uns jederzeit eine Anfrage per Mail zukommen lassen (zum Kontaktformular).